Presse-Infos

22.02.2019

Bericht der Jahreshauptversammlung

 

Ereignisreiches Jahr für die Feuerwehr Niedersteinbach.

 

Neben den Hauptaufgaben einer Feuerwehr hat sich die Niedersteinbacher Wehr die Förderung der Dorfgemeinschaft zum Ziel gesetzt. Daher fand die diesjährige Hauptversammlung im Gasthaus „Zur Post“ in Niedersteinbach statt. 

Kommandant Stephan Wissel konnte 29 aktive und jugendliche Feuerwehrleute begrüßen, darunter den Ehrenkommandanten Walter Albert.

In seiner Jahresrückschau berichtete der Kommandant von 36 Einsätzen, darunter allein sechs Unfälle in der altbekannten Hessenkurve. Als weiterer Einsatzschwerpunkt waren die Staatsstraße Richtung Michelbach und die Kreisstraße nach Dörnsteinbach zu vermelden. Hierzu kamen 6 Brandeinsätze, darunter auch der Großbrand der Firma Sand in Stockstadt, zu dem im Rahmen des neugebildeten Löschzuges gemeinsam mit der Feuerwehr Mömbris ausgerückt wurde. Speziell zur Tagesalarmsicherheit hat Thomas Karl mit seinen Kollegen vom Bauhof Mömbris maßgeblich beigetragen.

Des Weiteren bedankte sich Stephan Wissel bei allen 15 Teilnehmern der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“. Die Durchführung dieses Leistungsnachweises erfolgt regelmäßig im Wechsel mit der technischen Hilfeleistungsprüfung. 

Bei der Besichtigung durch die Kreisbrandinspektion im Herbst 2018 wurde positiv auf die komplette Erledigung der im Rahmen der Möglichkeiten erfolgten Mängelbehebung hingewiesen. Zeitgleich sind aufgrund baulicher Gegebenheiten diverse Anforderungen im bestehenden Objekt nicht zu erfüllen.

Gegen den allgemeinen Trend im Vereinsleben konnten im letzten Jahr mehrere Neu- und Quereinsteiger für den aktiven Dienst begeistert werden. 

Die Leiterin der Jugendgruppe Nicole Bozem wurde in der Betreuung der neunköpfigen Jugendgruppe tatkräftig von Johannes Karl und Christoph Wolf unterstützt.  So vorbereitet konnten Justus Albert, Marcel Hofmann, Tobias Hofmann und Luis Lopez erfolgreich die Jugendleistungsspange ablegen. 

Atemschutzgerätewart Roland Hahn berichtete von zahlreichen Übungen und mehreren Einsätzen unter Atemschutz. Neben dem Bericht über die Übungsbeteiligungen gaben Daniel Glaser und Martin Jung einen Ausblick auf den in Kürze in Dienst zu stellenden Mannschaftstransportwagen. Dieser wird im Rahmen eines Festes am Pfingstsonntag formal an die Wehr übergeben werden. Derzeit befindet sich das Fahrzeug in einem heimischen Fachbetrieb zum Ausbau. Die Anschaffung dieses zusätzlichen Fahrzeuges ist aufgrund der ständig steigenden Personalstärke unumgänglich geworden. Ein großes Dankeschön sei an dieser Stelle Richtung Rathaus Mömbris inklusive des Gemeinderates gerichtet. 

In einer Vielzahl von Stunden hat sich Christian Beck in diversen überörtlichen Ausschüssen, wie die gemeinsame Kleiderkammer und den Atemschutzpool eingebracht. Kassier Rüdiger Geis konnte von einer zufriedenstellenden Kassensituation berichten, die einen beträchtlichen Zuschuss zum neuen Fahrzeug ermöglicht.  

Die Aktivitäten wurden durch diverse Festbesuche bei befreundeten Wehren und örtlichen Vereinen abgerundet. Ein weiterer Höhepunkt im Jahr 2018 war ein zweitägier Ausflug nach Mittelfranken. Die Spezialität des Hotels, ein Getränk namens „Karpfenwasser naturtrüb“, ist vielen in Erinnerung geblieben.

Für die Übungsmeistbeteiligung wurden Sabine Karl und Martin Jung mit einem Gutschein geehrt. 

 

29.06.2018

Erfolgreiche Prüfung die Gruppe im Löscheinsatz

 

Fit wie die Feuerwehr: 13 Niedersteinbacher Feuerwehrleute legen erfolgreich die Prüfung „Die Feuerwehr im Löscheinsatz“ ab

Dreizehn Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Niedersteinbach haben erfolgreich die Prüfung „Die Feuerwehr im Löscheinsatz“ abgelegt. Hierbei wird eine standardisierte Brandbekämpfung mit einer Gruppe vorgeführt. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl musste die Prüfung in zwei Gruppen durchgeführt werden. Nach etlichen Vorbereitungsübungen wurde die erste Aufgabe, das Anlegen von diversen Knoten und Stichen, souverän bewältigt. Je nach Ausbildungsstand waren von einzelnen Mitgliedern dann Zusatzaufgaben durchzuführen. Hierzu zählten Fahrzeugkunde (wo ist was im Feuerwehrauto), Gefahrenkunde (welches Schild warnt vor was), Erste Hilfe oder die Beantwortung von umfangreichen Fragebögen.

 Als Hauptteil der Prüfung wurde die angenommene Brandbekämpfung durchgeführt. Das Kuppeln einer Saugleitung, mit der im Ernstfall Wasser aus einem Gewässer entnommen werden kann, war dann fast nur noch Routine. Bei den Prüfungsvorbereitungen wurden die Niedersteinbacher eng von Reinhold Schmitt (FFW Gunzenbach), einem der Schiedsrichter begleitet. Die weiteren Mitglieder der Prüfungskommission waren Helmut Treuling (FFW Kälberau) und Frank Wissel (Kreisbrandinspektor).

Das Schiedsrichtergremium zeigte sich mit den erbrachten Leistungen sehr zufrieden, so dass allen Teilnehmern zur erfolgreichen Prüfung gratuliert werden konnte. Als Gruppenführer bei beiden Gruppen fungierte Martin Jung. Zum ersten Mal waren Florian Grünewald, Simon Hattenbach, Elisabeth Karl, Ronald Knickrehm und Sandra Majewski dabei und erhielten das bronzene Leistungsabzeichen. Mit Silber wurden Johannes Karl und Michael Stein ausgezeichnet, Gold erhielten Christian Beck und Sabine Karl. Gold Blau ging an Daniel Glaser. Zum. 5. Mal nahm Fabian Benad an einer Prüfung teil und erhielt dafür Gold Grün. Die höchste Stufe, Gold Rot wurde Udo Hofmann verliehen, der damit alle Prüfungen im Bereich Brandbekämpfung abgelegt hat.

Bemerkenswert und alles andere als üblich war auch die Unterstützung durch andere Feuerwehrkameraden. So fungierte Udo Grünewald bei beiden Gruppen als Maschinist, obwohl er bereits alle Leistungsstufen durchlaufen hat und keine weiteres Abzeichen erhalten kann. Auch bei den Übungsabenden waren viele weitere Kameraden der aktiven Wehr unterstützend tätig. 

12.08.2017

Jugendfeuerwehr probt Ernstfall

 

Die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Niedersteinbach gingen am vergangenen Wochenende mit einer erlebnis- wie auch lehrreichen 24-Stunden-Übung in die Sommerpause.

 

Auf dem Programm stand ein Tag und eine Nacht ganz im Zeichen der Feuerwehr: Ausbildung in Theorie und Praxis, realistische Einsätze – aber auch Spaß und Kameradschaft kamen nicht zu kurz.

 

Zu Beginn besuchten die 8 Jugendlichen die Feuerwache Aschaffenburg. Dort gab es eine Einführung zur Drehleiter-Rettung, was bei einigen schon eine erste Portion Mut forderte. Zurück auf der eigenen „Wache“ schnellte das Adrenalin in die Höhe, als der Feuerwehr-Nachwuchs zum „Einsatz“ „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ alarmiert wurde. Die Erstversorgung der Verletzten, das Ausleuchten der Unfallstelle wie auch das Befreien des Verunfallten mit Rettungsschere und Spreizer galt es gemeinsam zu bewältigen. Im Anschluss daran wurden die Handhabung von Schere und Spreizer sowie das richtige Vorgehen bei der Rettung am Unfallauto weiter geübt und vertieft. So konnte jeder der Nachwuchskräfte erste Erfahrung im Umgang mit den Rettungsgeräten sammeln. Wie „wichtig die regelmäßige Ausbildung am technischen Gerät für eine schnelle Rettung im tatsächlichen Einsatzfall ist“, betonte auch Kommandant Stephan Wissel, der diese Ausbildung leitete.

 

Weiterhin wurden die Jugendlichen zur Rettung eines vom Baum eingeklemmten Waldarbeiters gerufen – ein Einsatz in technischer Hilfeleistung, den der Nachwuchs mit dem mit dem zuvor aufgefrischten Wissen gekonnt meisterten. Auch hier zeigte sich, wie eingespielt die engagierten Jugendlichen nach einiger Zeit agierten und wie der Einsatz in der Gruppe zusammenschweißt. Eine letzte Herausforderung an diesem Tag war die Suche eines Vermissten nach Einbruch der Dunkelheit, der über einen Schacht gerettet werden musste. Danach war endlich Zeit für einen gemütlichen Ausklang des Abends mit Stockbrot am Lagerfeuer bevor sich die erschöpften Jugendlichen in die Schlafsäcke verkrochen.

 

Nach dem Aufräumen und einer kleinen Feuerwehrrallye am nächsten Morgen, waren sich die Jugendlichen einig, dass es richtig Spaß gemacht hat und eine solche 24-Stunden Übung unbedingt wiederholt werden muss. Jugendwartin Nicole Bozem, unterstützt von Christoph Wolf und Johannes Karl, freute sich über die positive Resonanz der ersten 24-Stunden-Übung. Wer Lust bekommen hat, zur Jugendfeuerwehr zu kommen, ist jederzeit willkommen. Die Übungen finden ab September wieder donnerstags um 19 Uhr am Feuerwehrhaus Niedersteinbach statt.

18.7.2015

 

Erfolgreiche Prüfung der JFW - Jugendleistungsspange

 

Am Samstag, den 18.7.15, wurde es ernst für die „Großen“ der Niedersteinbacher Jugendfeuerwehr, die seit mehreren Wochen fleißig auf die Jugendleistungsprüfung hin geübt hatten. „Ich freue mich, dass in Niedersteinbach seit vielen Jahren wieder einmal eine Jugendleistungsprüfung stattfindet.“ begrüßte Kreisbrandinspektor Frank Wissel die Jugendlichen und gab direkt den Startschuss für die Prüfung. weiterlesen...

 

 

 

 

 

18.10.2014

 

Erfolgreiche Prüfung der Feuerwehr Niedersteinbach

 

 

 

12 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Niedersteinbach haben am 18. Oktober erfolgreich die Prüfung „Die Feuerwehr im Löscheinsatz“ abgelegt. Von den Kameraden der Feuerwehr Niedersteinbach wurde die neue Version für wasserführende Fahrzeuge gewählt. Hierbei wird eine standardisierte Brandbekämpfung mit einer Gruppe vorgeführt. Die Besonderheit bei dieser Form... weiterlesen...

 

 

03.03.2014

 

Jahreshauptversammlung 2014

 

Wir müssen unseren Personalstand von 32 Aktiven auch in den nächsten Jahren halten, um weiterhin so schlagkräftig zu sein - so die Aussage von Kommandant Stephan Wissel auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Niedersteinbach, zu der über 30 Mitglieder der Wehr gekommen waren. 

 

Personal, Personal und nochmals Personal - das ist und wird das Wichtigste für eine freiwillige Feuerwehr, so der Kommandant in seiner Ansprache. weiterlesen...

 

02.12.2013

 

Kommandantenwahl in Niedersteinbach

 

Stephan Wissel wurde in einer Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Niedersteinbach für weitere 6 Jahre zum ersten Kommandanten der Feuerwehr Niedersteinbach gewählt - und dies einstimmig.

Weiterhin wurde Timo Uftring als stellvertretender Kommandant ebenfalls einstimmig wieder gewählt.

weiterlesen... 

 

 

 

21.04.2012

 

Der Mann des Osterfeuers

Danksagung: Niedersteinbacher Feuerwehrmann Sven Alig hat zum 25. Mal für einen guten Ablauf gesorgt.

In der Osternacht am Karsamstag wird im katholischen Glauben traditionell die Osternachtsfeier mit der Entzündung des Osterfeuers begonnen. Aus dessen Glut wird die Osterkerze entzündet und anschließend in feierlicher Zeremonie zum Beginn der Osternachtsfeier in das Gotteshaus gebracht. Für dieses Osterfeuer der Kirchengemeinde Niedersteinbach/Brücken zeichnete in diesem Jahr der 40-jährige Sven Alig zum 25. Mal verantwortlich...

weiterlesen... 

 

 

10.04.2012

 

Jahreshauptversammlung 2012

„Wir müssen unseren guten Stand der Aktiven und unsere Ausbildung weiterhin auf diesem hohen Niveau halten, dann sehe ich mit Optimismus für die Feuerwehr Niedersteinbach in die Zukunft", so die Aussage des 1. Kommandanten Stephan Wissel bei der Jahreshauptversammlung...

weiterlesen... 

 

 

19.11.2011

 

THL Leistungsprüfung

„Wir haben gemerkt, dass die Feuerwehr Niedersteinbach sehr gut geübt hat und ihr die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen beherrscht“ so das Urteil der Schiedsrichter nach...

weiterlesen... 

 

 

18.06.2011

 

Jugend- und Familientag bei der Feuerwehr Niedersteinbach

Am vergangenen Samstag lud die FFW Niedersteinbach die Einwohner zu einem Jugend- und Familientag ein. Bei "viel Glück mit dem Wetter" bot das vielfältige Programm für die jüngsten Besucher...

weiterlesen... 

 

 

26.02.2011

 

Feuerwehr will Jugendgruppe wiederbeleben

Jahresversammlung: Niedersteinbacher plagt der Nachwuchsmangel - Werbeaktionen geplant - »Nur« 15 Einsätze 2011

weiterlesen...

 

 

 

Infobox

Werbung

... und hier brennst !!!
... und hier brennst !!!